You are here
Otti empfiehlt 

Idole und Idioten

Um ein Spitzenmanager zu werden, muss man schon etwas von einem schrägen Charakter haben, oder? Bob Lutz jedenfalls packt in seinem Buch seine Erfahrungen und Leidensgeschichten aus, die er so mit Führungskräften erlebt hat. Ein Hammer!

Bob Lutz hat mittlerweile mehr als 50 Jahre Berufserfahrung, auch in Managementpositionen bei renommierten Großkonzernen in der Automobilindustrie. Dabei hat er festgestellt, dass Spitzenmanager durchwegs keine Durchschnittstypen sind.
Eher sind sie unbeherrscht, eigensinnig, rechthaberisch, unzufrieden und dominant, was alles zusammen sehr zu ihrem Erfolg beiträgt. Rückblickend erzählt er in dem Buch, durchaus amüsant, was er so mit den Cholerikern, Zynikern, Alkoholikern, Machos und Erbsenzählern erlebt hat.
Ehemalige Chefs werden anhand eines eigenen Notensystems bewertet, aber auch ihre Leistungen und Verdienste werden hervorgehoben. Handfeste Tipps und Ratschläge hat das Buch dennoch nicht parat, es schildert hauptsächlich, wie Führung eben nicht funktioniert.

Bob Lutz’ Methode ist es, den tagtäglichen Wahnsinn des Chefs zu akzeptieren und vielleicht sogar mit einem Lächeln, zu begegnen. Manche gequälten Seelen werden beim Lesen des Buchs herausfinden: es könnte noch schlimmer sein!


Über den Autor
Bob Lutz, gebürtiger Schweizer, ist seit mehr als 50 Jahren in der Automobilindustrie, zuletzt war er stellvertretender Vorstandschef bei General Motors. Seine Karriereleiter erklomm er über Führungspositionen bei BMW, Ford und Chrysler. Derzeit lebt er nahe Detroit, USA und hat bereits mehrere Bücher verfasst.


Service:
141101 Otti empfiehlt Idole und IdiotenBob Lutz
„Idole und Idioten“
Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (8. März 2014)
223 Seiten
ISBN 978-3593501154
EUR 24,99

Leave a Comment