You are here
Otti bloggt 

Eine Million Stellenanzeigen im Jänner

Mehr als 140.000 Stelleninserenten haben in Summe 1,04 Mio. Anzeigen geschalten. Der europäische Durchschnitt lag bei 7,5 Anzeigen pro Inserent. Die Studie umfasste Ausschreibungen in  Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, Schweden, Norwegen und Polen.

150316_Studie_Anzeigenverteilung-Jaenner2015

Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass die meisten Unternehmen (47 Prozent) am häufigsten nur eine Stellenanzeige schalten. 43 Prozent der europäischen Inserenten haben zwei bis 10 Anzeigen im Januar aufgegeben. Der durchschnittliche Anteil an Vielschaltern mit 11 oder mehr Inseraten lag bei 10 Prozent, wobei lediglich zwei Prozent der Unternehmen mehr als 50 Offerte publizierten.

Den höchsten Anteil an Einzelinserenten hatten Dänemark mit 59 und Belgien mit 58 Prozent. Dicht dahinter folgen Norwegen mit 57 Prozent sowie Schweden und Österreich mit jeweils 56 Prozent. Deutschland liegt mit 48 Prozent noch leicht über dem europäischen Durchschnitt.

In der Schweiz schalteten 51 Prozent und somit die meisten Inserenten zwischen zwei und 10 Anzeigen. In Polen (49 Prozent) und in Luxemburg (48 Prozent) bildet diese Gruppe ebenfalls die Mehrheit.

Der größte Anteil an Vielschaltern ist mit 15 Prozent ebenso in der Schweiz zu beobachten. Danach folgen Polen mit 13 Prozent und Frankreich mit 12 Prozent. In den Niederlanden und Schweden liegt die Quote der intensiv nach Personal suchenden Unternehmen auf dem Durchschnittsniveau von 10 Prozent.