You are here
Otti bloggt 

Ottis Expertentipp: Erfolgsgeheimnis Small Talk

Er hat einen schlechten Ruf, gilt als oberflächlich und wird oft als Zeitverschwendung gesehen. Manche haben sogar richtig angst vor ihm. Richtig, es geht um Small Talk! Dabei ist er als Instrument nicht zu unterschätzen – und einfach zu erlernen!

(c)freeimages.com/marczini

Die “Presse” hat einige Smalltalk-Expertinnen und Experten befragt, was man beim “leichten Business-Gespräch” unbedingt einbauen – und auf jeden Fall lassen sollte. Wir haben die Highglights für Sie zusammengefasst!

 

  1. Die goldene Regel: Zuhören. Empathie und Interesse gewinnen jedes Gegenüber. Was man selbst erzählt, kennt man ja schon – also muss fast jeder Inhalt von anderen spannender sein.
  2. Überraschen ist erlaubt. Nur langweilen ist verboten! Wirklich Verstörendes sollte man sich zwar für bessere Bekanntschaften aufheben, doch ein paar Fragezeichen darf man schon verursachen. Und Lacher zu ernten ist auch nicht verkehrt. Schweigende Gegenüber, die sich nur unterhalten lassen wollen, sind anstrengend.
  3. Besser übers Wetter: Während Fußball, Steuern und Politik als Einstiegsthemen leicht schiefgehen können, ist das Wetter relativ sicher – sofern man nicht darüber jammert. Essen sollte man auch eher auslassen, genauso wie das Schwärmen von teuren Weinen. Gesundheit bleibt tabu, Familie nur, wenn es klare Signale gibt.
  4. Wer unterhält, tritt manchmal daneben: keine Angst vor Fettnäpfchen! Schließlich kennen Sie Ihr gegenüber kaum. Höflichkeit ist natürlich Pflicht, Überheblichkeit kann zuhause bleiben.
  5. Die wahre Kunst ist übrigens, mit Menschen zu sprechen, die einem NICHT sympathisch sind!

 

Mehr finden Sie hier:

http://diepresse.com/home/leben/mensch/4646568/Small-Talk_Sieben-Regeln-fur-das-kleine-Gespraech

Related posts