You are here
Otti empfiehlt 

Mad Business

Großes Budget, großes Ego – das ist Topmanager Paul Hecht. In „Mad Business“ redet er Klartext und enthüllt, was wirklich hinter den glitzernden Fassaden der Großkonzerne geschieht.

An Hechts Seite erlebt man als Leser ungeschminkten Business- und Strategiewahnsinn, nimmt an kafkaesken Meetings mit dem Betriebsrat teil, und erfährt eine Menge über Intrigen im Fahrstuhl – bis zu seinem “Rauswurf”.

Der fiktive Topmanager Paul Hecht wurde von den beiden Autoren erfunden, basiert aber auf rund drei Dutzend Insider-Interviews mit Managern aus zehn verschiedenen Branchen. Die Gesprächspartner haben den Autoren in geheimen Interviews wahre

Geschichten und kritische Einschätzungen anvertraut, die sie so niemals öffentlich aussprechen würden.

Anonymisierte Originalzitate der Führungskräfte begleiten die Beschreibung des unglaublichen Arbeitsalltags in den Top-Etagen der Weltkonzerne. So entsteht eine spannende und witzige Realsatire mit authentischen und oft haarsträubenden Berichten aus dem Innersten großer Konzerne.

Mit den Worten des “Harvard Business Manager”: Stromberg hätte an dieser Geschichte seine helle Freude!

Über die Autoren

Joerg Bartussek, geboren 1971, studierte Rechtswissenschaften und Journalismus an der

Uni Graz sowie in Washington. Er war viele Jahre als Manager für Großkonzerne in den Bereichen Beratung, Internet und Mobilfunk tätig und lebt heute als selbstständiger Unternehmer in Wien. Oliver Weyergraf, geboren 1968, studierte Betriebswirtschaftslehre in Köln. Er führte als Geschäftsführer mehrere Internet-Unternehmen und war lange als Manager für internationale Konzerne tätig. Heute leitet er sein eigenes Unternehmen und lebt in Berlin.

 

150503_OttiEmpfiehlt_MadBusinessService
Joerg Bartussek, Oliver Weyergraf
“Mad Business. Was in den Führungsetagen der Konzerne wirklich abgeht”
Gebundene Ausgabe, 240 Seiten
Campus Verlag 2015
ISBN 978-3-593-50124-6
EUR 23,70

Related posts

Leave a Comment