You are here
Otti bloggt 

Arbeitnehmerstudie, Teil 1 Die fünf Typen von Arbeitnehmern

Im Rahmen der “Kompass Neue Arbeitswelt”-Studie wurden unterschiedliche Arbeitnehmertypen definiert und fünf relevante Segmente gebildet. Finden Sie heraus, zu welcher Gruppe Sie passen!

150503_Otti_Arbeitnehmerstudie

“Flexible” (Teilzeitkräfte, Projektarbeiter u. ä.) sind überwiegend jüngere Frauen mit einer durchschnittlichen Ausbildung, einem meist festen Brutto-Einkommen von unter 2.000 Euro, die häufig die Möglichkeit haben, ein Home Office zu nutzen. Ihre Arbeitszeit beträgt zwischen 30 und 40 Stunden in der Woche.

“Wissensarbeiter“ sind Befragte mit akademischem Abschluss, einem überdurchschnittlichen Brutto-Verdienst von mindestens 3.000 Euro, die in der Kreativwirtschaft, höheren Verwaltung oder Wissenschaft arbeiten. Die Arbeitszeit beträgt selten exakt 40 Stunden in der Woche.

“Gehaltsoptimierer“ sind überwiegend jüngere Männer mit Berufsausbildung, die selten nach Tarifvertrag beschäftigt sind und in den Bereichen Produktion, Finanzen oder Handel arbeiten. Wöchentliche Arbeitszeit: 40 Stunden oder mehr.

“Soziale Berufe“ umfassen Beschäftigte mit Berufsausbildung und einem oft variablen Brutto-Gehalt zwischen 2.000 und 3.000 Euro. Sie arbeiten in den Berufsfeldern Gesundheit, Soziales und Lehre und sind oft in Schichtarbeit tätig.

“Blue Collar“ werden Arbeitnehmer mit Ausbildung genannt, die oft nach Tarifvertrag beschäftigt sind und auf dem Bau, im KFZ- oder Gastgewerbe arbeiten. Viele von ihnen haben Kinder und arbeiten unter 40 Stunden in der Woche.

In Teil 2 unserer Mini-Serie lesen Sie, wie die Befragten das Thema “Führung” betrachten.

 

Service

Weitere Informationen sowie die ausführliche Studie stehen auf dem Themenportal spielraum.xing.com zum Abruf bereit.
Für die repräsentative Studie hat das Hamburger Meinungsforschungsinstitut Statista im März und April 2015 4.000 Beschäftigte aller Berufsklassen befragt, die vom Job-Portal XING veröffentlicht wurden.

Related posts

Leave a Comment