You are here
Jobsuche & Karriere Otti bloggt 

Was Sie über “Neues Arbeiten” wissen müssen

Karriereratgeber, Job-Portale und Fachmagazine werfen nur so mit trendigen Begriffen um sich – vom Portfolio-Worker bis zum Interim-Management. WIr haben die wichtigsten Begriffe für Sie zusammengefasst.

Global Freelancer bieten über spezielle Plattformen ihre Dienstleistungen weltweit Unternehmen und Auftraggebern an.

Crowd-Worker arbeiten über verschiedenste Firmen und Regionen verteilt gemeinsam an Projekten. Gelegentlich bedienen sie sich dabei auch der Crowd Intelligence – zapfen also ihre Netzwerke für spezielles Wissen an.

Job-Sharing nennt man, wenn sich zwei oder mehr Teilzeitbeschäftigte sich einen Job teilen. Dieses gängige Modell wird sogar auf Führungsebene eingesetzt! Umgekehrt können Unternehmen auch Mitarbeiter-Sharing betreiben.

Portfolio-Worker sind Einzelunternehmerinnen und -unternehmer, die für ein breites Portfolio an Kunden verschiedenste Tätgikeiten erbringen.

Örtlich mobil arbeitet, wer von überall, aber nicht jederzeit für seinen Dienstgeber tätig sein will. Der fixe Arbeitsplatz im Büro wird damit Geschichte.

Kollaborative Teams teilen sich Infrastruktur und Aufgaben für Dienstleistungen, die sie ihren Kunden verkauft haben.

Von Interim-Management spricht man dann, wenn erfahrene Manager auf Zeit für spezielle Aufgaben in Unternehmen geholt werden – das kann von der Sanierung bis zur Neuausrichtung reichen!

Leave a Comment