You are here

Frauen nun bei allen Hochschulformen männlichen Studienkollegen zahlenmäßig überlegen

Im Studienjahr 2015/16 ist die Zahl der UNI-AbsolventInnen wieder leicht angestiegen – im Vergleich zum Studienjahr 2014/15 um rund 3,5 Prozent. Frauen nun sind bei allen Hochschulformen den männlichen Studienkollegen zahlenmäßig überlegen. Betrachtet man die Studienabschlüsse nach Fachrichtungen an Universitäten, ist Folgendes zu konstatieren: Insbesondere in den geisteswissenschaftlichen (+ 2.614) sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fächern (+ 1.828) aber auch im Bereich Naturwissenschaften (+ 1.555) sind die Abschlüsse im Studienjahr 2014/15 im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen. Quelle: absolventen.at Bericht | Daten und Fakten | Der jährliche Überblick 2016 [19.5.2017] Studienabschlüsse Absolutwert…

Read More

Serie “Zukunft der Arbeit” Teil 5: Erfolgsprinzip Vielfalt

Die Studie “work:design” beleuchtet die Zukunft der Arbeit. Otti&Partner stellt mit freundlicher Erlaubnis des Zukunftsinstituts die einzelnen Kapitel im Detail vor. Diesmal geht es darum, die in der Gesellschaft längst abgebildete Vielfalt auch in Unternehmen zum gewinnbringenden Faktor zu machen.

Read More

Studie: Teilzeitarbeit ist weiblich!

Die Bedeutung der Teilzeitarbeit in Österreich steigt und steigt – 2009 war bereits ein Viertel der Österreicher nicht vollzeitbeschäftigt. Frauen sind dabei überdurchschnittlich vertreten: Über 80 Prozent der Teilzeitbeschäftigten sind weiblich, das bedeutet 43 Prozent aller erwerbstätigen Frauen! Bei den Männern sind es nur 8,7 Prozent – Tendenz allerdings steigend.

Read More